Fürstenwalder Weg 11

Königs Wusterhausen

Mail

info@vigelahn-bau.de

Telefon

+49 (0) 3375 50 29 84

Sanierung von
Entwässerungsanlagen

Neue Kraft für Ihre Regenentwässerung

Die zunehmenden Starkregen überlasten Ihre aktuelle Entwässerung? Sie vermuten, dass Teile Ihrer Regenentwässerung verstopft sind oder gar nicht funktionieren? Wir setzen die Sanierung bzw. Reparatur Ihrer Entwässerungsanlage um! Schreiben Sie uns von Ihrem Anliegen oder rufen Sie uns gerne an! Nach unserem ersten Gespräch begutachten wir Ihre Anlage, begeben uns auf die Fehlersuche und entwickeln für Sie ein Entwässerungskonzept, das funktioniert!

Was ist bei der Sanierungsplanung zu beachten?

Die Sanierung Ihrer Grundstücksentwässerung will sorgfältig geplant sein, damit die Bauarbeiten sicher und zügig abgeschlossen werden können. Dafür stellen wir vorab sicher, dass

  • das System vollständig zugänglich ist
  • alle Maßnahmen dokumentiert mit Bestandsplänen etc. werden
  • mögliche unbenutzte und abgehängte Leitungen stillgelegt sind
  • die Rohre sauber sind
  • eine Alternative zur Benutzung der Entwässerungsgegenstände geschaffen wurde
  • eine Rückstausicherung vorhanden ist
  • die Regenwasserversickerung während der Bauphase gesichert ist

Nach Beendigung der Sanierungsarbeiten muss laut Landesverordnung eine abschließende Dichtigkeitsprüfung erfolgen. Diese kann je nach Sanierungsverfahren wieder optisch oder mit Luft beziehungsweise Wasser durchgeführt werden.

Was ist bei der Entwässerungsanlagen-Sanierung zu beachten?

Sachgerecht ist eine Reparatur oder Erneuerung des Entwässerungssystems nur dann, wenn sie entsprechend der Landesbauordnung durchgeführt wird. Darum verwenden wir für den Sanierungsvorgang ausschließlich genormte Bauprodukte entsprechend der Bauregellisten A und B des Deutschen Instituts für Bautechnik. Produkte mit einer Europäischen Technischen oder bauaufsichtlichen Zulassung dürfen ebenfalls eingesetzt werden.

Für das Inline-Verfahren und andere Vorgänge, die den Rohrdurchmesser reduzieren, ist vor der Sanierung der Entwässerungsanlagen ein hydraulischer Nachweis nötig.

Weitere Auflagen für die Erneuerung, Renovierung oder Reparatur von Entwässerungssystemen sind:
 

  • Die Sanierung darf nur durch einen Fachbetrieb erfolgen
  • Der größte Einzelschaden bestimmt Reparaturaufwand und Sanierungspriorität
  • Rechtlich festgelegte Sanierungszeiträume sind einzuhalten
  • Kommunen und Behörden können Sanierungszeiträume außerhalb des Regelwerks vorgeben

Was kostet es eine Entwässerungsanlage zu sanieren?

Bevor die Abwasserleitungen und die Regenentwässerung auf einem Grundstück erneuert werden können, erfolgt zuerst eine Dichtheitsprüfung. Hierbei entstehen Kosten für die optische Inspektion mit einer Miniaturkamera. Ergänzend muss die auslaufende Wassermenge mit Wasser- oder Luftdruck überprüft werden. Der Preis für die Sanierung von Entwässerungsanlagen hängt dementsprechend von dem verwendeten Verfahren ab.

Dasselbe gilt für die Reparatur. Je mehr Schadensstellen Ihr Rohrsystem aufweist, desto höher werden die Kosten. Oft können wir die Reparaturarbeiten durchführen ohne den Erdboden aufgraben zu müssen. In einigen Fällen bleibt dies jedoch nicht aus, da es sonst zu Rückstaus auf dem Grundstück und Überflutungen des Hauses kommen kann – ein Schaden, dessen Behebung weitaus teurer ist als eine Erneuerung der Rohrsystems. Unser Team aus führt die Sanierungsarbeiten so minimalinvasiv wie möglich aus. Unsere langjährige Erfahrung hilft uns dabei für Sie das Verfahren auszuwählen, das die Langlebigkeit Ihrer Anlage sichert. Gern beantworten wir Ihre Fragen zur Sanierung von Entwässerungsanlagen persönlich am Telefon oder in unserem Büro in Königs Wusterhausen.

Gibt es Fristen zur Sanierung von Entwässerungsanlagen?

Falls die Dichtheitsprüfung Ihrer Entwässerungsanlage ergibt, dass Ihre Leitungen kaputt sind, sind Sie verpflichtet die Rohre binnen einer in der DIN 1986-30 festgelegten Frist zu sanieren. Die Länge der Sanierungsfristen bemisst sich an der sogenannten Schadensklasse.

  • Schadensklasse A, größere Schäden: 6 Monate
  • Schadensklasse B, mittelgroße Schäden: 5 Monate
  • Schadensklasse C, geringe Schäden: erneute Dichtheitsprüfung bei Bestandsveränderung

Beachten Sie jedoch, dass der zuständige Abwasserverband in Einzelfällen abweichende Fristen für die Sanierung Ihrer Entwässerungsanlage festlegen kann. Liegt ihr Grundstück beispielsweise in einem Wasserschutzgebiet, halbieren sich die Fristen der einzelnen Schadensklassen.

Sanierung einer Entwässerungsanlage

Leistungen für Ihre Sanierung

  • Ausführliche Analyse des Entwässerungsproblems
  • Umfassende Beratung zu minimalinvasiven Optionen
  • Fachgerechte Reparatur / Instandsetzung der Entwässerungsanlage
  • Optional: Bau einer alternativen Grundstücksentwässerung
  • Langfristige Betreuung rund um Ihre Grundstücksentwässerung

Fehlerquellen finden: So prüfen wir Entwässerungsanlagen

Fehlersuche in einer Entwässerungsanlage

Bis zu 90 Prozent der Rohre privater Entwässerungssysteme sind laut Stiftung Warentest marode. In den meisten Fällen muss eine entsprechende Sanierung der Entwässerungsanlagen durchgeführt werden, doch oft wissen Sie als Hausbesitzer gar nicht über den Zustand Ihrer Leitungen Bescheid.

Die häufigsten Gründe für eine schadhafte Grundstücksentwässerung sind:

  • Alterserscheinungen oder Verschleiß von Muffen und Rohrverbindungen
  • Wurzeleinwuchs
  • Verrottetes Dämmmaterial
  • Baufehler

Eine sachgerechte Prüfung der Grundstückentwässerung schafft hier Abhilfe und erkennt mögliche Undichtigkeiten oder Abflusshindernisse. Solche Dichtheitsprüfungen führen wir gemäß der Landesbauordnung optisch mit einer beweglichen Minikamera durch. Alternativ inspizieren wir die Rohrleitungen mit Luft oder Wasser.

Reparatur einer Entwässerungsanlage

Unter Sanierung von Entwässerungsanlagen versteht man die Reparatur, Renovierung oder Erneuerung der Rohrleitungen. Das jeweilige Verfahren wird von dem Ausmaß und der Verteilung des Schadens bestimmt.

Bei der Reparatur ohne Aufgrabung beheben wir örtlich begrenzte Schäden, wie Risse oder defekte Manschetten, mithilfe eines Kurzliners. Mit einem Packer schieben wir einen in aushärtbarem Harz getränkten Kurzschlauch an die Schadensstelle. Der Packer besteht aus einem Ballon, der aufgeblasen wird und auf diese Weise den Schlauch an die Wand des Rohres drückt. Das Harz härtet in dem Riss, wodurch er eine feste und dauerhafte Klebeverbindung mit dem Rohr eingeht.

Andere Wege für die Reparatur der Entwässerungsleitungen sind:

  • Innenmanschetten
  • Roboterverfahren
  • Flutungsverfahren
  • Aufgrabung eines Rohrabschnittes

Eine Erneuerung oder komplette Sanierung der Entwässerungsanlage erfolgt entweder in:
 

  • der geschlossenen Bauweise
  • der offenen Bauweise
  • oder als Umbau innerhalb eines Gebäudes

All unsere Leistungen für Ihren sicheren Grund

Bodenplatten

Fundamente

Erdarbeiten

Hausanschlüsse

Maurerarbeiten

Entwässerungssanierung

Grundstücksentwässerung